PleschkaChristina Pleschka aus der Jahrgangsstufe Q11 hat im zweiten Jahr in Folge an der Internationalen Biologieolympiade (IBO) teilgenommen und ihr Ergebnis aus dem Vorjahr nochmals steigern können. Sie hat mit starken 52,75 von 60 möglichen Punkten einen hervorragenden 7. Platz in ganz Hessen belegt. Herzlichen Glückwunsch!

Die IBO, ein vom IPN (Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik) seit 1990 organisierter internationaler Wettbewerb, beinhaltet anspruchsvolle Aufgaben zu verschiedenen Fachgebieten der Biologie. Eine Vorbereitung in der Freizeit ist notwendig, da die Fragen und Experimente bereits in der 1. Runde weit über dem Unterrichtsniveau der gymnasialen Oberstufe liegen. Christina wurde für ihren erneuten fleißigen Einsatz belohnt und hat es wieder in die zweite Runde geschafft, wo Ende November eine zweistündige Klausur ansteht und das Ziel „Olympische Spiele der Biocracks“ in Ungarn heißt. 

Im April 2019 startet die nächste IBO! Bei Interesse sprich auch du (= SchülerIn der 10 oder Q-Phase) deine/n Biologielehrer/in oder Frau Dr. Lehr an.

Unter dem Namen „Wir leben in Europa“ fand vom 13.10. bis 18.10.2018 in Tierlitzko (Těrlicko) eine Deutsch-tschechische Studien- und Begegnungsfahrt für Jugendliche aus Deutschland und Tschechien statt.

Tschechien 1An diesem Seminar nahmen insgesamt 27 Schüler und fünf Betreuer aus Deutschland und Tschechien teil. Vom Landgraf-Ludwigs-Gymnasium in Gießen unternahmen 15 Jugendliche eine fast 1000 km weite Reise, um sich mit 13 Schülern von der Schule “Základní škola a Mateřská škola T. G. Masaryk“ aus Fulnek zu treffen. Für die jungen Leute gab es somit eine Gelegenheit, sich und ihre Städte kennenzulernen, sich auf Deutsch auszutauschen und die Sprachkenntnisse zu verbessern. Gerade durch solche Seminare verstehen es die Schüler, wie wichtig es ist, Fremdsprachen zu lernen, um länderübergreifend kommunizieren zu können. Politik und Wirtschaftslehrer Martin Fritsch zeigte sich begeistert von diesem Begegnungsseminar, das den Jugendlichen ermögliche, die gemeinsame Geschichte besser zu verstehen.

Organisiert wurde die Begegnung vom Verein der Deutschen (VdD) des Teschner Schlesiens in Havířov unter der Leitung von Frau Vilma Mattis. Das Programm hat Herr Eckhard Scheld, STD. a D. in Zusammenarbeit mit Herrn Martin Fritsch, Lehrer am Landgraf-Ludwigs-Gymnasium und Frau  Hana Klimíčková  und Frau Karla Střílková (beide Lehrerinnen von der Schule „Základní škola a Mateřská škola T. G. Masaryk“ aus Fulnek) ausgearbeitet. 

Am Freitag haben die Direktkandidaten der Gießener Wahlkreise für die anstehenden Landtagswahlen am Gießener Landgraf-Ludwigs-Gymnasium mit Schülern der Jahrgangsstufen zehn bis zwölf diskutiert.

GIESSEN - Laut den Ergebnissen der Shell-Jugendstudie steigt das politische Interesse junger Menschen seit einigen Jahren an. Spürbar war diese Entwicklung im Rahmen der politischen Podiumsdiskussion mit Landes- und Lokalpolitikern, die am Freitagvormittag am Gießener Landgraf-Ludwigs-Gymnasium stattfand und an der Schüler der Jahrgangsstufen zehn bis zwölf teilnahmen.

Von allen sechs Parteien, die voraussichtlich nach der Wahl am 28. September in den hessischen Landtag einziehen werden, stellte sich je ein Vertreter den kritischen Fragen der Schüler. Neben den vier Direktkandidaten für den Wahlkreis Gießen I Klaus-Peter Möller (CDU), Frank-Tilo Becher (SPD), Manuela Girogis (FDP) und Arno Enners (AfD) nahmen für die Partei Die Linke Matthias Riedl (Wahlkreis Gießen II) und für das Bündnis 90/Die Grünen Joachim Grußdorf (Stadtverordneter) an der Diskussionsrunde teil.

Am Donnerstag, den 27. September 2018, war es endlich soweit. Am LLG konnte in Anwesenheit von Stadträtin Astrid Eibelshäuser und Schulleiterin Antje Mühlhans der lang ersehnte und vom LLG weitgehend aus eigenen Mitteln (in Höhe von 44.000 Euro!) finanzierte Forscherraum eröffnet werden.

Zur Eröffnung waren alle Spenderinnen und Spender sowie auch Vertreter der Presse eingeladen. Schülerinnen und Schüler des LLG präsentieren Projekt- und Forschungsarbeiten des aktuellen und des letzten Schuljahres.

  • Bild 1.JPG
  • Bild 2.JPG
  • Bild 3.JPG
  • Bild 4.JPG
  • Bild 5.JPG
  • Bild 6.JPG
  • Bild 7.JPG
  • Bild 8.JPG

Vom 19.-25.9. unternahmen vier Schülerinnen und vier Schüler der Jgst. 10 (eine Schülerin musste aufgrund einer Erkrankung leider vorzeitig abreisen) in Begleitung von Herrn Dr. Rührup eine Exkursion nach Freiberg/Sachsen im Rahmen eines Schüleraustauschs. Beteiligt waren neben dem LLG zwei Partnerschulen aus Sachsen und Bayern, nämlich das Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg sowie das Maria-Theresia-Gymnasium München. 

Die drei beteiligten Schulen sind von ihren jeweiligen Bundesländern für die Teilnahme an einem Begabtenprojekt nominiert worden. Alle drei Schulen gehören außerdem dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC an.

Kann eine Theatergruppe größeren Erfolg haben, als die Zuschauer zu berühren? Sie nachdenklich und vielleicht auch ein Stück weit aus dem Gleichgewicht gebracht aus ihrem Spiel zu entlassen? 

Dies ist der Theatergruppe des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums um Lehrer und Regisseur Rolf Bernhard mit dem Stück „Bericht über Hattington“ am vergangenen Freitag in der Premiere gelungen. In der gut gefüllten Aula des LLG meinten die Zuschauer ein Spiel um ein Kurzgeschichte von Walter Jens aus den 60iger Jahren zu sehen. Die Geschichte eines entflohenen Schwerverbrechers und die Geschichte der kleinen Stadt Knox, die jetzt in Angst lebt, weil sie den Verbrecher damals verriet, ihm keinen Schutz bot und irgendwie hatte sich damals jeder schuldig gemacht, nicht juristisch, aber moralisch. So weit die Erwartungen.

  • Hattington_01.jpeg
  • Hattington_02.jpeg
  • Hattington_03.jpeg
  • Hattington_04.jpeg
  • Hattington_05.jpeg

Was sie tatsächlich sahen, war von beklemmender Aktualität: die Darstellung einer unbestimmten Bedrohung, wachsendes Misstrauen, die Suche nach Sündenböcken. Schließlich der Verlust von Vertrauen in die staatlichen Institutionen, die Abkehr vom Rechtsstaat, der Weg zur Selbstjustiz. Und jeder im Publikum ahnte, statt Knox könnte hier auch Chemnitz stehen, Klöthen, Freiberg ...

„Vorbildliches Teamwork und kreative Ideen“ zahlen sich für die 7e des LLG auf der Jugendfinanzkonferenz im hessischen Landtag aus

IMG 5125Kinder und Jugendliche müssen lernen mit Geld und Finanzen umzugehen, dem wird niemand widersprechen. Doch kann der Umgang mit Geld konkret vermittelt werden?  Gar nicht so einfach, wissen Eltern und Lehrer und auch Schülerinnen und Schüler selbst, wenn das Geld nie reichen und Erspartes nicht mehr werden will.

Die Spada-Bank Hessen und das hessische Kultusministerium haben deshalb gemeinsam das Bildungsprojekt „Du hast dein Geld im Griff“ ins Leben gerufen. Im Rahmen einer Jugendfinanzkonferenz im hessischen Landtag gab es bei der 7e des Landgraf-Ludwigs-Gymnasium strahlende Gesichter. Unter Leitung von Studiendirektorin Hilde Hammermann hatte die Gruppe als jüngste Teilnehmer am Wettbewerb teilgenommen und einen Sonderehrenpreis gewonnen, der mit der stolzen Summe von 1000 € für die Klassenkasse dotiert war. 

Die Schülerinnen und Schüler hatten zu unterschiedlichen, selbst gewählten Themen aus der Finanzwelt sogenannte „Erklärfilme“ gedreht, deren Qualität und Kreativität die Jury voll überzeugte. 

IMG 5185In der Begründung des Preises heißt es: „Die Beiträge der LLGler haben die Jury sowohl inhaltlich als auch gestalterisch begeistert. Alle sechs Beiträge stehen für vorbildliches Teamwork und kreative Ideen!“

Schüler und Lehrerinnen sind sich einig, dass dies ein tolles Projekt und eine großartige Leistung war. „Du hast dein Geld im Griff“  - für die Klasse 7e jetzt kein Problem mehr.

„Chemie mach mit!“ ist der Experimentalwettbewerb für SchülerInnen der Sekundarstufe I in Hessen, veranstaltet vom hessischen Kultusministerium und der Goethe-Universität Frankfurt. In der aktuellen Runde (33.) experimentierten SchülerInnen der Science-Klassen des Jahrgangs 7 von Frau Dr. Lehr und Hr. Metzger zum Oberthema „Fleißige Pilze!“. Beispielsweise wurde Hefe mit verschiedenen Kaugummisorten „gefüttert“ und die Beobachtungen dokumentiert und interpretiert. P1080770

Unterkategorien

Seite 1 von 13

Hochbegabung logoGeschichtswettbewerbLogo JugendDebattiert
Mint claim
jugend forscht logo
schulegesundlogo
COMENIUS