FAME: LLG auf Spuren von Irene Cara

LLGMC GA NEUGießener Anzeiger 07.10.2013 - GIESSEN

MUSICAL Grandiose Darbietung von „Fame“ / Stimmiges Ensemble vermittelt viel Authentizität

(cz). Ein rasantes Tempo, das den Darstellern und der Band keine Verschnaufpause gönnte, eine spektakuläre Bühnenshow mit professionellen Videoeinspielungen, gepaart mit schauspielerischen Höchstleistungen – das alles verschmolz am Samstagabend zu einer rundum gelungenen Aufführung des Musicals „Fame“ in der Turnhalle des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums (LLG).

Die Handlung von „Fame – das Musical“ basiert auf dem Film von Alan Parker „Fame – der Weg zum Ruhm“ aus dem Jahr 1980 (Remake 2009) und war der Auftakt in die grandiose Karriere von Irene Cara. Erzählt wird die Geschichte eines Jahrgangs an der New Yorker High School of Performing Arts von der Aufnahmeprüfung bis zum Abschlusskonzert. Und genau darin lag auch der Kniff des Stücks: Die Darsteller, allesamt Schüler und Schülerinnen oder Ehemalige der Schule, brachten ihre eigenen Empfindungen und Erfahrungen im schulischen Alltag mit seinen Sorgen und Nöten in das Stück ein. Unverbrauchte Stimmen mit unbändiger Spielfreude spielten ein Stück ihrer eigenen Wirklichkeit – dem Schulalltag. Das schaffte Authentizität, die glaubhaft rüberkam. Dabei war es eine weise Entscheidung, die Texte auf Deutsch sprechen zu lassen und die Songs in Englisch singen zu lassen. Unter der Regie von Martin Spahr, seinem Assistenten Max Kunze und der Choreografie von Theresa Gehring hatte sich durch die intensive Probenarbeit ein in sich stimmiges Ensemble herausgebildet, das sowohl die anspruchsvollen Gesangspartien wie auch die anstrengenden Choreografien rundum gelungen ablieferte. Hierbei fügten sich die Solodarsteller nahtlos in das Gesamtensemble ein und verstärkten den Eindruck einer gelungenen Gesamtleistung aller.

Eine eigene zwölfköpfige Band unter der Leitung von Martin Ballmeier (mit Unterstützung von Johannes Adamietz) spielte die Musik live ein, und das hinter einer großen Leinwand, auf der entsprechend zu den Szenen Videos eingespielt wurden. Dies erforderte ein Höchstmaß an Konzentration für alle, da es keinen direkten Kontakt zum Dirigenten gab und die Sänger ihn nur auf einem Bildschirm sahen.

Nicht minder wichtig sind die vielen Helfer hinter der Bühne, die punktgenau den schnellen Auf- und Umbau reibungslos organisierten und für das rechte Licht, Technik, Maske und Requisiten sorgten. Rund ein halbes Jahr hatte die neu gegründete Musical-Company des Gymnasiums an dem Projekt „Fame“ gearbeitet. Das Ergebnis beweist, dass sich das Engagement gelohnt hat. Weitere Vorstellungen finden statt am Dienstag, 8. Oktober, Donnerstag, 10. Oktober, und Samstag, 12. Oktober, jeweils um 20 Uhr, sowie am Freitag, 11. Oktober, 11 Uhr, und am Samstag, 12. Oktober, 14 Uhr, jeweils in der Turnhalle A.

Gießener Anzeiger 07.10.2013

Nächste Veranstaltungen

17. 11. 2018
Orchesterproben "Whistle down the Wind"
20. 11. 2018
KAS-Projekttage zur DDR
22. 11. 2018, 18:00 Uhr
MINT-Abend
03. 12. 2018, 15:30 Uhr
LLG erleben
04. 12. 2018, 18:30 Uhr
Informationsveranstaltung Übergang in die E-Phase