Forscherraum am LLG eröffnet

Am Donnerstag, den 27. September 2018, war es endlich soweit. Am LLG konnte in Anwesenheit von Stadträtin Astrid Eibelshäuser und Schulleiterin Antje Mühlhans der lang ersehnte und vom LLG weitgehend aus eigenen Mitteln (in Höhe von 44.000 Euro!) finanzierte Forscherraum eröffnet werden.

Zur Eröffnung waren alle Spenderinnen und Spender sowie auch Vertreter der Presse eingeladen. Schülerinnen und Schüler des LLG präsentieren Projekt- und Forschungsarbeiten des aktuellen und des letzten Schuljahres.

  • Bild 1.JPG
  • Bild 2.JPG
  • Bild 3.JPG
  • Bild 4.JPG
  • Bild 5.JPG
  • Bild 6.JPG
  • Bild 7.JPG
  • Bild 8.JPG

Erste Überlegungen für einen solchen Raum gab es schon seit über zwei Jahren. Das LLG wollte seinen Schülerinnen und Schülern einen eigenen Raum zur Verfügung stellen, um Experimente durchzuführen und auszuwerten sowie die Präsentation von Ergebnissen einzuüben. 

Eine erste Anfrage des LLG diesbezüglich bei der Stadt Gießen als Schulträger hatte ergeben, dass die Stadt keinen speziellen Forscherraum an einer Schule einrichten könne. Allerdings zeigte sich die Stadt bereit, das LLG bei einer selbstfinanzierten Umsetzung zu unterstützen und die für einen Forscherraum nötigen Anschlüsse bereitzustellen.

So stellte der Förderverein des LLG zunächst aus seinen Mitteln über 4.000 Euro zur Verfügung und beauftragte ein Planungsbüro, um die technischen Anforderungen festzulegen sowie die zu erwartenden Baukosten zu prüfen. Für diese wurde eine Summe von etwa 40.000 Euro ermittelt. 

Danach ging es richtig los und mehrere Spendenaufrufe wurden gestartet. Zusätzlich gestaltete der Schatzmeister des Fördervereins, Dr. Wolfgang Herrendorf, für den Forscherraum ein Sponsoren-Periodensystem der Elemente, in dem Interessierte für einen Betrag ab 50 Euro Namenspatenschaften für einzelne chemische Elemente übernehmen konnten.

Bis Ende des Schuljahres 2017/18 gingen etwa 150 Einzelspenden von Stiftern, Unternehmen, Ehemaligen, Eltern und Lehrkräften sowie Fördergelder ein. Die größte Einzelspende in Höhe von 10.000 US-Dollar kam von einem Ehemaligen des LLG, Herrn Prof. Friedrich Ulfers aus New York. 

Das LLG dankt allen Spenderinnen und Spender ganz herzlich! Wir sind stolz auf diese Verbundenheit mit unserer Schule, die es dem LLG ermöglichte, die veranschlagte Bausumme zusammenzubringen.

Die Stadt Gießen stellte verabredungsgemäß die nötigen Anschlüsse für Gas, Wasser, Strom, Internet und Abluft bereit und übernahm auch die aufgrund des Baubooms aufgetretene Kostensteigerung von etwa 12.000 Euro. Auch hierfür herzlichen Dank!

So konnte schließlich seit April 2018 schrittweise die Einrichtung des Forscherraums verwirklicht werden. 

Schülerinnen und Schüler können nun beispielsweise im Rahmen von „Science-Scout-Projekten“, Wettbewerben wie „Jugend forscht“, „Gießener Jugendliche Forschen“ oder der „Mittelhessischen MINT-Nacht“ die Möglichkeiten im Forscherraum nutzen. Auch der Wahlunterricht in den Naturwissenschaften und entsprechende Arbeitsgemeinschaften im Rahmen der Nachmittagsbetreuung sowie besondere Lernleistungen im Abitur sollen vom Forscherraum profitieren. 

Matthias Storck, Fachbereichsleiter

 

Hochbegabung logoGeschichtswettbewerbLogo JugendDebattiert
Mint claim
jugend forscht logo
schulegesundlogo
COMENIUS

 

 

 

 

 

 

Nächste Veranstaltungen

08. 11. 2018
Schulmesse
14. 11. 2018
Matheolympiade
17. 11. 2018
Orchesterproben "Whistle down the Wind"
20. 11. 2018
KAS-Projekttage zur DDR
22. 11. 2018, 18:00 Uhr
MINT-Abend