Geschichtswettbewerb - Preisverleihung in Berlin

 

Im Rahmen eines Festaktes in Schloss Bellevue überreichte Bundespräsident Frank Walter Steinmeier am 19. November 2019 den Erstpreisträgern des Geschichtswettbewerbes 2018/19 die Siegerurkunden.
Das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium wurde als landesbeste Schule Hessen bereits in Wiesbaden ausgezeichnet und erhielt ebenfalls eine Einladung nach Berlin. Mit verschiedenen Förder- und Landespreisen ausgezeichnet, gehört das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium zu den zehn bundesbesten Schulen.
An der Preisverleihung nahmen Hannah Franken und Ole Kiehne stellvertretend für alle Preisträger teil. Die kleine Delegation wurde von der Schulleiterin Antje Mühlhans und Sebastian Dauzenroth begleitet.

GeWe2018Sebastian Dauzenroth, Ole Kiehne, Frank-Walter Steinmeier, Hannah Franken und Antje Mühlhans


Die Körber Stiftung als Organisator des Wettbewerbs und der Preisverleihung gestaltete bereits am Vorabend der Preisverleihung ein unterhaltsames Programm, das Schülern und Tutoren die Gelegenheit bot, über die Wettbewerbsbeiträge ins Gespräch zu kommen.
Alle Wettbewerbsbeiträge der Gießener Schulen werden derzeit in einer Ausstellung bis zum 29. November im Foyer des Rathauses präsentiert. Stadtarchivar Ludwig Brake hat die einzelnen Wettbewerbsbeiträge in einer Plakatausstellung zusammengefasst.
Es gilt den Blick nach vorne zu richten: Am 1. September 2020 wird das Thema des nächsten
Geschichtswettbewerbs veröffentlicht.

 

Hochbegabung logoLSH2019Logo JugendDebattiert
Mint claim
jugend forscht logo
schulegesundlogo
COMENIUS

 

 logo rbgTanzsport