Am Donnerstag, den 27. September 2018, war es endlich soweit. Am LLG konnte in Anwesenheit von Stadträtin Astrid Eibelshäuser und Schulleiterin Antje Mühlhans der lang ersehnte und vom LLG weitgehend aus eigenen Mitteln (in Höhe von 44.000 Euro!) finanzierte Forscherraum eröffnet werden.

Zur Eröffnung waren alle Spenderinnen und Spender sowie auch Vertreter der Presse eingeladen. Schülerinnen und Schüler des LLG präsentieren Projekt- und Forschungsarbeiten des aktuellen und des letzten Schuljahres.

  • Bild 1.JPG
  • Bild 2.JPG
  • Bild 3.JPG
  • Bild 4.JPG
  • Bild 5.JPG
  • Bild 6.JPG
  • Bild 7.JPG
  • Bild 8.JPG

Vom 19.-25.9. unternahmen vier Schülerinnen und vier Schüler der Jgst. 10 (eine Schülerin musste aufgrund einer Erkrankung leider vorzeitig abreisen) in Begleitung von Herrn Dr. Rührup eine Exkursion nach Freiberg/Sachsen im Rahmen eines Schüleraustauschs. Beteiligt waren neben dem LLG zwei Partnerschulen aus Sachsen und Bayern, nämlich das Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg sowie das Maria-Theresia-Gymnasium München. 

Die drei beteiligten Schulen sind von ihren jeweiligen Bundesländern für die Teilnahme an einem Begabtenprojekt nominiert worden. Alle drei Schulen gehören außerdem dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC an.

Kann eine Theatergruppe größeren Erfolg haben, als die Zuschauer zu berühren? Sie nachdenklich und vielleicht auch ein Stück weit aus dem Gleichgewicht gebracht aus ihrem Spiel zu entlassen? 

Dies ist der Theatergruppe des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums um Lehrer und Regisseur Rolf Bernhard mit dem Stück „Bericht über Hattington“ am vergangenen Freitag in der Premiere gelungen. In der gut gefüllten Aula des LLG meinten die Zuschauer ein Spiel um ein Kurzgeschichte von Walter Jens aus den 60iger Jahren zu sehen. Die Geschichte eines entflohenen Schwerverbrechers und die Geschichte der kleinen Stadt Knox, die jetzt in Angst lebt, weil sie den Verbrecher damals verriet, ihm keinen Schutz bot und irgendwie hatte sich damals jeder schuldig gemacht, nicht juristisch, aber moralisch. So weit die Erwartungen.

  • Hattington_01.jpeg
  • Hattington_02.jpeg
  • Hattington_03.jpeg
  • Hattington_04.jpeg
  • Hattington_05.jpeg

Was sie tatsächlich sahen, war von beklemmender Aktualität: die Darstellung einer unbestimmten Bedrohung, wachsendes Misstrauen, die Suche nach Sündenböcken. Schließlich der Verlust von Vertrauen in die staatlichen Institutionen, die Abkehr vom Rechtsstaat, der Weg zur Selbstjustiz. Und jeder im Publikum ahnte, statt Knox könnte hier auch Chemnitz stehen, Klöthen, Freiberg ...

„Vorbildliches Teamwork und kreative Ideen“ zahlen sich für die 7e des LLG auf der Jugendfinanzkonferenz im hessischen Landtag aus

IMG 5125Kinder und Jugendliche müssen lernen mit Geld und Finanzen umzugehen, dem wird niemand widersprechen. Doch kann der Umgang mit Geld konkret vermittelt werden?  Gar nicht so einfach, wissen Eltern und Lehrer und auch Schülerinnen und Schüler selbst, wenn das Geld nie reichen und Erspartes nicht mehr werden will.

Die Spada-Bank Hessen und das hessische Kultusministerium haben deshalb gemeinsam das Bildungsprojekt „Du hast dein Geld im Griff“ ins Leben gerufen. Im Rahmen einer Jugendfinanzkonferenz im hessischen Landtag gab es bei der 7e des Landgraf-Ludwigs-Gymnasium strahlende Gesichter. Unter Leitung von Studiendirektorin Hilde Hammermann hatte die Gruppe als jüngste Teilnehmer am Wettbewerb teilgenommen und einen Sonderehrenpreis gewonnen, der mit der stolzen Summe von 1000 € für die Klassenkasse dotiert war. 

Die Schülerinnen und Schüler hatten zu unterschiedlichen, selbst gewählten Themen aus der Finanzwelt sogenannte „Erklärfilme“ gedreht, deren Qualität und Kreativität die Jury voll überzeugte. 

IMG 5185In der Begründung des Preises heißt es: „Die Beiträge der LLGler haben die Jury sowohl inhaltlich als auch gestalterisch begeistert. Alle sechs Beiträge stehen für vorbildliches Teamwork und kreative Ideen!“

Schüler und Lehrerinnen sind sich einig, dass dies ein tolles Projekt und eine großartige Leistung war. „Du hast dein Geld im Griff“  - für die Klasse 7e jetzt kein Problem mehr.

„Chemie mach mit!“ ist der Experimentalwettbewerb für SchülerInnen der Sekundarstufe I in Hessen, veranstaltet vom hessischen Kultusministerium und der Goethe-Universität Frankfurt. In der aktuellen Runde (33.) experimentierten SchülerInnen der Science-Klassen des Jahrgangs 7 von Frau Dr. Lehr und Hr. Metzger zum Oberthema „Fleißige Pilze!“. Beispielsweise wurde Hefe mit verschiedenen Kaugummisorten „gefüttert“ und die Beobachtungen dokumentiert und interpretiert. P1080770

IMG 0349Wohl dem, der diesen Moment erkennt, an dem die Zeit gekommen ist, einen neuen Anfang zu wagen, neue Wege zu beschreiten, Altes hinter sich zu lassen. 

Die jugendlichen Autoren und Autorinnen des Jahrgangs 9 zeigten in ihren vielfältigen Kurzgeschichten, die sie im Rahmen des Schreibwettbewerbes 2018 verfassten haben, sensibles Gespür und viel Empathie für dieses Thema. 

Simone Pfister, Organisatorin und Betreuerin des Wettbewerbs, hatte einen würdigen Rahmen für das Finale geschaffen, in dem die Texte der 8 Finalisten hervorragend zur Geltung kamen. Dabei trug neben den kurzweiligen Geschichten auch der Auftritt der Schulband viel dazu bei, dass Finalisten und Zuhörer zwei angenehme Stunden verbrachten.

... und dazu hatten alle diejenigen, die am vergangenen Dienstagabend den Weg in die E-Aula des LLG zum gemeinsamen Sommerkonzert der Schulbands, des Orchesters und der Chöre gefunden hatten, auch allen Grund.

Bei herrlichem Sommerwetter verbreiteten die Ensembles des LLG gute Laune auf hohem musikalischen Niveau. Dabei sorgte der Unterstufenchor für erste Heiterkeitsstürme, denn ihr Eröffnungssong „Wann wird`s mal wieder richtig Sommer“ in Verbindung mit den schweißtreibenden Temperaturen des Abends entbehrte nicht einer gewissen Komik. Davon ließen sich die jugendlichen Sänger und Sängerinnen aber nicht beirren. Schwungvoll von Johannes Adamietz dirigiert brachten sie den guten-Laune-Song aus den 70igern wunderbar zur Geltung und die Stimmung im Saal ansatzlos ganz nach oben.Sommerkonzertchen05062018 066

Canterville 3Es ist dunkel in der Aula des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums, Nebelschwaden wabern über den Boden, das Bühnenbild führt den Zuschauer in die Welt des edlen britischen Adelsgeschlechts derer von Canterville. Alt ehrwürdige Mauern ragen hinauf in einen dunklen Himmel, nur ein blasser Mond schaut herab auf die nächtliche Stille. 

Doch dann rasselt es in den Tiefen der Nacht, ein schauriges Stöhnen ertönt, schwere Schritte nähern sich bedrohlich im Rücken der Zuschauer und ein Schauder fährt durch den Saal. Und dann ist es da, das Gespenst von Canterville, mit einem Satz erklimmt es die Bühne und lehrt die Zuschauer das Fürchten. 

Erik Löschen spielt das umtriebige Gespenst mit großartiger Präsenz und überzeugendem Ausdruck und bereits mit seinem ersten Auftritt zieht er die Zuschauer komplett in seinen Bann.

Aaa DSC 6307Ein respektabler 6. Platz in der Mannschaftwertung, zwölf teilnehmende Schülerinnen und Schüler sowie Marcel Jung und Rebekka Bubel (beide LLG), die sich in ihrer Klasse bis für das Halbfinale qualifizieren konnten, war die stolze Bilanz des LLG beim hessischen Landesentscheid Tanz 2018.

Bereits zum sechsten Mal nahm das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium an diesem Wettbewerb teil. Die Hessischen Meisterschaften der Schulen fanden bereits zum 43. Mal im Rahmen des Schulsportwettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia” statt. In diesem Jahr wurde der Landesentscheid zum zweiten Mal in Königstein im Taunus durchgeführt. Insgesamt präsentierten sich 650 Schülerinnen und Schüler den Wertungsrichtern.

Unterkategorien

Seite 1 von 12

Hochbegabung logoGeschichtswettbewerbLogo JugendDebattiert
Mint claim
jugend forscht logo
schulegesundlogo
COMENIUS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please publish modules in offcanvas position.