Im Sommer 2012 nahmen einige Schülerinnen und Schüler des LLG am internationalen Schülerwettbewerb teil, der von den Royal Australian Chemistry Institutes (RACI) und von der lnternational Union of Pure and Applied Chemistry IUPAC konzipiert und global durchgeführt wurde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus über 20 Staaten; Deutschland war im Wettbewerb mit 67 ausgewählten MINT-EC-Schulen vertreten.

Im Dezember konnte das LLG seine erfolgreichsten Teilnehmer ehren, die von dem Fachbereichsleiter für das mathematisch-naturwissenschaftliche Aufgabenfeld, Herrn Storck, die entsprechenden Urkunden überreicht bekamen. Schulsieger war Tristan Niedecken, der zu den oberen 10 % der deutschen Teilnehmer gehörte.

Chemiewettbewerb

vordere Reihe: Frederik Hähnlein, Tristan Niedecken (Schulsieger), Johannes Herrendorf;
hintere Reihe: Yannik Klaassen, Maximilian Becker, Herr Storck; fehlend: Arndt Ziegler

Am 11.10.12 starteten wir, zwei Biologie-Grundkurse unter Leitung von Frau Preiß, unsere Exkursion zum Botanischen Garten nach Marburg und zu einer Biogasanlage. Schon während der circa 20 minütigen Fahrt hatten wir noch einmal die Möglichkeit, uns mit dem Thema Biogas vertraut zu machen. Angepriesen als Morgenlektüre’ studierten wir Zeitungsartikel, die uns das Thema näher brachten. In Marburg angekommen, besuchten wir zunächst den Botanischen Garten. Mit 20 Hektar ist dieser einer der größten Gärten Deutschlands und bietet sehr gute Einblicke in die Welt der Pflanzen. Aufgrund der eisigen Temperaturen beschränkte sich unsere Führung weitestgehend auf die Gewächshäuser.

20120928 090501Am Freitag den 28. September 2012 waren der Politik und Wirtschaft-Leistungskurs und Grundkurs von Hilde Hammermann, sowie der PoWi-Grundkurs von Claudia Linke zu Besuch im Verwaltungsgericht Gießen. Die Kurse nahmen das Angebot in Anspruch, am "Tag der offenen Tür der hessischen Justiz" den Vortrag "Wir über uns", gehalten von dem Präsidenten des Verwaltungs-gerichts Gießen, Hr. Dr. Gerster, anzuhören.

Der Vortrag gab den Schülern einen Einblick in die Organisation des Verwaltungsgerichts, über dessen Geschichte und auch über das Verwaltungsprozessrecht an sich. Die Schüler erfuhren, dass Verwaltungsprozesse so etwas wie eine Mischung aus einem Straf- und Zivilprozess sind (denn sie beinhalten sowohl den Untersuchungsgrundsatz als auch die Dispositionsmaxime).

Das Schulrecht gehört auch zum Verwaltungsrecht. So gab es am Ende die Möglichkeit dem Vorsitzenden der Schulrechtskammer, Hr. Ruthsalz, Fragen zu seinem Fachgebiet zu stellen. Die Schüler schilderten zum Teil konkrete Fälle aus ihren eigenen Schulerfahrungen, die dann diskutiert wurden.

Abschließend wurde ein bißchen Werbung in eigener Sache betrieben: Die Zukunftschancen im Verwaltungsrecht seien sehr hoch.

"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Projektteilnehmer,

stellen Sie sich vor, Sie haben in der rechten Hand zwei Bälle und in der linken einen. Jetzt werfen Sie einen der beiden rechten Bälle diagonal auf Stirnhöhe hoch und sobald er diesen Punkt erreicht hat, werfen Sie den Ball in Ihrer linken Hand. Sobald der wiederum auf Stirnhöhe ist, werfen Sie den anderen Ball aus Ihrer rechten Hand.


Jonglieren, ganz einfach.


Unterkategorien

SummerSchool

Hochbegabung logoGeschichtswettbewerbLogo JugendDebattiert
Mint claim
jugend forscht logo
schulegesundlogo
COMENIUS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please publish modules in offcanvas position.